[rev_slider_vc alias=“problem“]

Problem Therapie

Natürlich stehen wir Ihnen auch für nicht aufgelistete Probleme gerne jederzeit zur Verfügung. Die sogenannten „Problemhunde“ und deren Therapie liegen uns besonders am Herzen. Nach 20 jähriger Erfahrung und Arbeit mit Hunden wissen wir, dass solche Hunde irgendwann im Leben schlechte Erfahrungen gemacht haben, oder nie gelernt haben sich in unserer Welt zurecht zu finden. Leider hat allzu oft auch unbewusst der Mensch das Problemverhalten des Hundes verursacht.

Unsere Hundepsychologen wollen herausfinden, was dem Hund zu seinem problematischen Verhalten veranlasst. Wir suchen Mittel und Wege, die Ihrem Hund zeigen, wie auch er mit dieser Situation zurecht kommt. Häufig lernt er im Verlauf der Therapie, sich mit diesen vormals unbehaglichen Gefühl, wohl zu fühlen. Wir wollen diesen sogenannten „Problemhunden“ eine Chance geben und ein Umlernen ermöglichen, um ein stressfreies Leben, erfüllt mit Freude, führen zu können.

Der Trainingserfolg hängt auch von Ihrer Bereitschaft ab, unsere Therapievorschläge und Beschäftigungsaufgaben regelmäßig umzusetzen sowie konsequent zu arbeiten.

Unser Team freut sich darauf, Sie kompetent zu unterstützen!

  • Unverträglichkeit mit anderen Hunden
  • Agression Angst und Unsicherheit
  • Übermäßiges betteln
  • Probleme beim Autofahren
  • Depressionen
  • Gehorsamsdefizite trotz Training
  • Hyperaktivität
  • Übermäßiges Ziehen an der Leine
  • Stress im Alltag
  • Stubenreinheit
  • Unterforderung
  • Trennungsangst – Probleme beim Alleine lassen
  • Übermäßiges Bellverhalten
  • Unerwünschtes Jagdverhalten
  • Zerstörungswut
  • Unerwünschtes Fressverhalten „Stehlen“

Therapieablauf

Bei einem Erstgespräch mit einem unserer Hundepsychologen werden im Rahmen einer ausführlichen Analyse die Lebensbereiche des Hundes erhoben. Das Zweitgespräch umfasst die Vorstellung eines umfangreichen Therapieplanes sowie die verschiedenen Beschäftigungsaufgaben. Das Training erfolgt individuell abgestimmt auf Ihre Lebensumstände und bei jeder Einheit erhalten Sie weitere Hausaufgaben, um mit Ihrem Hund zu Hause weiter arbeiten zu können.

Maßgeblicher Teil des Therapieplans ist unser für jedes Problemverhalten und rassespezifisch abgestimmtes Collegeprogramm.

Mantrailing, Flyball, Longieren, Fährtenarbeit

Beispiel:

Ihr Hund hat Angst im Umgang mit Menschen und im Stadtverkehr. Zur Unterstützung des Therapieplans würden wir hier Mantrailing (Personensuche) empfehlen.


Fährtenarbeit

Der Fährtenhund wird dafür ausgebildet eine am Boden haftende Spur zu verfolgen. Im Gegensatz zum Mantrailing arbeitet der Hund nur mit „tiefer“ Nase und folgt den entstandenen Bodenverletzungen

mehr erfahren

Longieren

Longieren ist mehr als nur Hundesport. Diese junge Sportart konzentriert sich allerdings auch nicht auf perfekt ausgeführte Kommandos, eingehaltene Zeiten oder ähnliches, sondern stellt die Bindung, Beziehung und das Miteinander in den Vordergrund.

mehr erfahren

Nachhilfestunden

Um gewährleisten zu können, dass in den 7 Trainingseinheiten der gewünschte Ausbildungsstand erreicht wird, bieten wir ein spezielles Nachhilfeprogramm für alle Hunde und Hundeführer

mehr erfahren

Hannes Thomas HöldProblem Therapie