Flyball

Ausdauersport – in Verbindung mit Nasenarbeit bei Hunden mit viel Energie. Flyball wird von ballbegeisterten Hunden in kurzer Zeit erlernt, da es immer den gleichen Ablauf hat, sollte diese Sportart allerdings nicht als Hauptbeschäftigung betrachtet werden, sondern nur als Abwechslung zu anderen Aufgaben und eine sehr gute und lustige Form der Triebaufbauarbeit und Sozialverträglichkeit.

Das Training erfolgt ausschließlich durch positive Motivation und gliedert sich in mehrere kleine Schritte, es wird die Ballbox und die optimale Technik, die Hürden und das Wechseln mit zunächst in einzelnen Sequenzen getrennt und mit Hilfsmittel wie Zaun und Kegel vor der Box geübt. Wichtig: nach jeder Übung wird ausgiebig gespielt. Die Abfolge wird dann Schritt für Schritt zusammengesetzt, bis der Hund den kompletten Ablauf verstanden hat.

Man sollte aber bei allem Tempo und Ehrgeiz nicht vergessen, dass Flyball ein Spiel ist. Die Ausbildung muss also mit viel Lob und Spiel, Vertrauen und Freude erfolgen. Sobald der Hund begriffen hat was von ihm verlangt wird, und er Spaß an der Sache gefunden hat, wird er automatisch schnell und sicher. Die Hunde entwickeln dabei einen großen Ehrgeiz, sie stehen sozusagen unter ,,Strom“, sobald die „Flyballbox“ gesichtet wird!

Im Wechseltraining werden die Hunde mit breiten Hürden langsam an den Wechsel mit anderen Hunden gewöhnt, Wechsel werden besonders intensiv auch zwischen Rüden, großen und kleinen Hunden in verschiedenen Kombinationen geübt- das ist meist das Geheimnis des Erfolgs.

Dieses Training bieten wir nur für Hunde die gut sozialisiert und die bereits fundiert im Gehorsam ausgebildet sind.


Hannes Thomas HöldFlyball