Urlaub mit dem Hund – was muss ich beachten?

Hier eine kleine Checkliste, damit auch nichts schiefgeht: Der Hund muss haftpflichtversichert, gechippt und im besten Fall auch registriert (!) sein. Erkundige dich darüber, ob dein Hund für das zu bereisende Land auch alle Impfungen hat.

Beachte, dass es in anderen Ländern auch andere Gesetze gibt. In manchen Ländern besteht Maulkorbpflicht. In Dänemark zum Beispiel sind keine Listenhunde (Pitbull, American Staffordshire Terrier,…) erlaubt (im schlimmsten Fall wird er dort sogar beschlagnahmt!). Informiere dich also gründlich über das Land, in das du reist über die Einreisebestimmungen und Gesetze in einem Reisebüro.

Mitnehmen solltest du außerdem:
EU-Heimtierreisepass, Hundemarke
Eine Kopie der Haftpflichtversicherung
Eine extra Marke, die Adresse und Telefonnummer und alle Reisedaten von dir aufweist
Medikamente – sofern dein Hund welche bekommt
Eine Schleppleine – lasse deinen Hund an fremden Orten nicht von der Leine
Futter- und Wassernapf
Sein gewohntes Futter von zu Hause
Einen Reise-Trinknapf und Wasserflaschen für unterwegs
Das Lieblingsspielzeug deines Hundes
Leckerli von zu Hause
Leckerli-Beutel für das Training
Eine Hundedecke, Hundebett zum Schlafen
Eventuell Ersatzdecke
Kotbeutel
Maulkorb

Ein Urlaub mit dem Hund kann ein sehr schönes Erlebnis sein. Wenn du allerdings in ein Land reist, wo es sehr heiß ist oder der Aufenthaltsort nicht für Hunde geeignet ist, dann erkundige dich bei einer guten Hundepension.

Mag.a Doris HochenhauserUrlaub mit dem Hund – was muss ich beachten?

Related Posts

Welpenschule und Hundekurse Bezirk Melk

Welpenschule und Hundekurse Bezirk Melk

Kursbeginn Herbstkurs: 05. September 2020 ab 13:00 Uhr Kurse finden immer Dienstag und Samstag statt. Einstieg jederzeit möglich. Wir bitten unbedingt voranmelden per E-Mail oder Telefon Information und Anmeldung: 0699 192 72 251 oder info@deine-hundeschule.at  Der Einstieg in unsere Kurse ist jederzeit möglich. 

Einzeltraining für besondere Bedürfnisse

Einzeltraining für besondere Bedürfnisse

Nach 20 jähriger Erfahrung und Arbeit mit Hunden wissen wir, dass viele Hunde irgendwann im Leben schlechte Erfahrungen gemacht haben, oder nie gelernt haben sich in unserer Welt zurecht zu finden. Leider hat allzu oft auch unbewusst der Mensch das Problemverhalten des Hundes verursacht.