Der Labrador Retriever

Willig, eifrig, anpassungsfähig. Das sind die Wesenszüge dieser Nummer 1. Der Labrador besitzt die herausragende Fähigkeit, Wild zu apportieren. Doch auch als Diabetiker-Warnhund, Behindertenführhund, Suchhund,Therapiehund oder Familienhund ist er bestens geeignet – er überzeugt eben durch seine Vielseitigkeit.

Mag.a Doris HochenhauserDer Labrador Retriever

Gefahren für meinen Hund?

Während der „Köder „ für unsere Hunde in aller Munde ist, vergessen wir welche Gefahren alltäglich in unseren Haushalten und Gärten eigentlich für unsere Vierbeiner lauern. Für uns Menschen z.B. als Köstlichkeit betrachtet können manche Lebensmittel, sowie Sträucher und Blumen in unserem Garten für unseren Hund sehr schädlich sein, ja manche sogar zum Tod unseres Lieblings führen.

Iris Exel-GrabnerGefahren für meinen Hund?

Kleine Dinge haben große Wirkung

5 kleine Tipps, die du jeden Tag mit deinem Hund tun solltest: Der Alltag des Menschen ist häufig hektisch, voller Termine und bis auf wenige Minuten genau geplant. Gassirunden, Fütterzeit und Schlafenszeit sind im Tagesplan längst festgelegt. Dabei hat das Zusammenleben mit deinem Hund so viel mehr zu bieten! Routinen geben natürlich deinem Hund Sicherheit und das ist auch gut so. Aber kleine, spannende Erlebnisse können euren Alltag um einiges aufpeppen:

Mag.a Doris HochenhauserKleine Dinge haben große Wirkung

Ein Experiment aus der Psychologie – lass es uns probieren

Ein Blog zum Wort „Nein“ und warum du es nicht sagen solltest…

Dieser Blog soll helfen, sich bei unerwünschtem Verhalten vom Hund im Training selbst genauer zu beobachten. Es wird folgend ein kurzer Input gegeben. Im Anschluss folgt ein kleines Experiment, welches das Ganze verdeutlichen soll.

Mag.a Doris HochenhauserEin Experiment aus der Psychologie – lass es uns probieren

7 tolle Tipps, wenn dein Hund in die Leine beißt

Du gehst mit deinem Hund spazieren und plötzlich fängt er wieder an, in die Leine zu beißen. Die Aufmerksamkeit ist überall anders als bei dir. Lautes Gebell und Herumspringen reizen deine Nerven zusätzlich. Hast du schon genug davon? Dann probiere folgende Tipps:

Mag.a Doris Hochenhauser7 tolle Tipps, wenn dein Hund in die Leine beißt

Hilfe, mein Hund knurrt! Und jetzt?

Allgemein wichtig zu erwähnen ist, dass Knurren eine Art von Kommunikation ist. Der Hund zeigt uns damit, dass er etwas nicht will. Wenn der Hund uns anknurrt, ist dies jedoch meist ein Verhalten, das wir nicht wollen.

Mag.a Doris HochenhauserHilfe, mein Hund knurrt! Und jetzt?

Dem Pupser den Kampf angesagt

Eine kleine Geschichte vorerst: Jeder kennt das, viele Leute in einem Raum, plötzlich üble Gerüche, keiner war es. Irgendwann raunt eine Stimme aus dem Hintergrund, das war der Hund, darauf eine Antwort: „Ja wär schön wenn jetzt einer da wär!“

Iris Exel-GrabnerDem Pupser den Kampf angesagt

Hilfsmittel im Hundetraining und ihre Nebenwirkungen – Teil 3

Der dritte und letzte Teil von Hilfsmitteln im Hundetraining fasst viele von denjenigen zusammen, welche mithilfe positiver Motivation sowie positiver Verstärkung angewendet werden. Jedes wird wieder einzeln kurz beschrieben, es wird kurz auf dessen Zweck hingewiesen sowie eine Aufklärung darüber, wann du welches unter welchen Voraussetzungen anwenden solltest.

Mag.a Doris HochenhauserHilfsmittel im Hundetraining und ihre Nebenwirkungen – Teil 3