Hilfsmittel im Hundetraining und ihre Nebenwirkungen – Teil 1

Am Markt findet man unzählige Ausrüstungsgegenstände, welche als „Hilfe“ für das Training mit einem Hund verkauft werden. Doch welche davon machen wirklich Sinn? Welche sind empfehlenswert? Wenn ja, wie wende ich sie richtig an? Welche davon sind tierschutzwidrig? Hier findest du die Antworten auf diese und weitere Fragen.

Mag.a Doris HochenhauserHilfsmittel im Hundetraining und ihre Nebenwirkungen – Teil 1

Zu Hause funktioniert dein Training nicht?

Der Erfolg im Training hängt von mehreren Faktoren ab. Einer davon ist der, ob und wie du dein Training zu Hause umsetzt. Wir geben dir auf jede typische Aussage eine Erklärung darüber, warum es zu jeder vorgeschlagenen Lösung von uns das passende Problem von manch HundehalterInnen gibt:

Mag.a Doris HochenhauserZu Hause funktioniert dein Training nicht?

Ferdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #07 –

Heute erzähle ich euch, warum ich meinen Lieblingsmenschen so toll finde:

Dazu fallen mir unzählige Geschichten ein. Jeden Tag aufs Neue lache ich mit meinem Fell-losen Begleiter. Wir haben Spaß dabei, wenn ich wieder einmal versuche, ihm die Socken auszuziehen, weil ich spielen will und mein naiver Mensch mir das irgendwann gezeigt hat. Wenn ich in ausgegrabenen Löchern im Garten versinke, damit ich ihm endlich beweise, dass ich mich für ihn durch die ganze Welt buddeln kann. Wenn ich abends beim Spaziergang mit meinem 7kg Kampfgewicht dunkle Gestalten böse anknurre, weil ich ihn beschützen will und es sich am Ende als schwarze Mülltonne herausstellt. Wenn ich mit ihm hüpfen muss, um im Winter durch den hohen Schnee zu kommen und ich jede Schneeflocke fangen will. Wenn ich 10 Minuten vor meinem Futternapf sitze und er sich darüber wundert und dabei einfach nur vergessen hat „nimm“ zu sagen. Wenn wir uns beim Kuscheln gegenseitig treudoof anschauen und dabei die ganze Welt um uns herum vergessen.

Genau das sind die kostbaren Momente, die wir in vollen Zügen genießen. Diese Momente bedeuten für uns Leben. Weder Geld noch Zeit spielt dabei irgendeine Rolle. Es ist einfach wunderbar!

Ferdinand der BloggerFerdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #07 –

Der Jack Russell Terrier

Lebhaft, wachsam, aktiv, furchtlos. So zeichnet sich der „Jackie“, auch „Jumping Jack“ genannt, aus. Er gilt als ein flinker Jäger mit einem durchdringenden Ausdruck. Mit den besten Arbeitseigenschaften bestückt, kann er bei richtiger Auslastung auch als Familienmitglied bestens eingegliedert werden. 

Mag.a Doris HochenhauserDer Jack Russell Terrier

Ferdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #06 – Ein Witz

Ich bin zurück aus dem Urlaub, schön wars.
Ich möchte heute mit einem lustigen Witz starten, über den ich sehr gelacht habe:
Sitzt eine alte Frau in ihrem Schaukelstuhl auf der Veranda. Plötzlich kommt eine Fee und sagt: „Du hast 3 Wünsche frei!“ Sagt die alte Frau: „Mein erster Wunsch ist, dass ich reich bin!“ Die Fee schwingt ihren Zauberstab und schon sitzt die alte Frau in einem Schaukelstuhl aus Gold!
„Mein 2. Wunsch ist, dass ich jung und hübsch bin!“ Und schon ist sie jung und hübsch! Die junge Schönheit überlegt lange für ihren 3. Wunsch. Dann sagt sie „Ich wünsch mir, dass mein Hund Hasso ein hübscher Mann wird!“ Schwupp ist Hasso ein Mann und die Fee ist weg. Sagt Hasso: „Ich wusste doch, irgendwann wird es dir Leid tun, mich kastriert zu haben.“
Ferdinand der BloggerFerdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #06 – Ein Witz

Radeln mit Hund:  Auf was muss ich achten?

Gestern beim gemütlichen Abendspaziergang hüpften wir plötzlich erschrocken zur Seite. Es war unser Nachbar, der mit seinem Liebling „Franz“, durch die Gegend radelte. Wie immer kreuzten sich unsere Wege und er warf mir einen missbilligenden Blick zu und rief mir entgegen: „ Ihr könntet auch bisserl mehr Bewegung vertragen, probier´s doch einfach mal“!

Iris Exel-GrabnerRadeln mit Hund:  Auf was muss ich achten?

Stress – Hund –  die Kettenreaktion

Was passiert im Körper des Hundes nun eigentlich wenn er gestresst ist? Ist eine starke körperliche oder seelische Belastung die zu Schädigungen führen kann. Nicht jede Belastung  muss zu Stress führen. Der Stressor (entsprechender Reiz) kann sehr unterschiedlich sein. Stressreaktionen aber in Form von chronischen Belastungen können krank machen, da viele nervöse und hormonelle Vorgänge an einer Stressreaktion des Körpers beteiligt sind.

Iris Exel-GrabnerStress – Hund –  die Kettenreaktion

Ferdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #05 – Tierarzt

Heute war vielleicht ein mühsamer Tag! Wir fuhren wieder einmal zum Tierarzt… boah wie ich diesen Typen ablehne! Dauernd fummelt er an mir herum und schaut überall rein… Augen, Schnauze, Ohren… alles will er sehen. Vom Fiebermessen brauch ich euch gar nicht erst erzählen! Plötzlich wurde ich ganz müde und bin eingeschlafen. Als ich wieder munter wurde, hörte ich ein Geschrei. Das war vielleicht ein Lärm.

Der Hund neben mir, musste auch gerade aufgewacht sein. Er schrie immer wieder: „Ich mein, es ist ja nicht so, dass ich meine Hoden vermisse, es ist jedoch ziemlich irritierend, ohne diese wieder aufzuwachen. Was hat er bloß mit ihnen vor? Hat er keine eigenen, dass er meine klaut? „ 

Ich war froh, dass ich meine noch hatte :-)

Ferdinand der BloggerFerdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #05 – Tierarzt

Eine Schüssel voller Trainingsideen

Übst du immer die gleichen Übungen mit deinem Hund? Hat dein Training immer den gleichen Ablauf? Hiermit kannst du deinem Training Abwechslung verschaffen! Vorerst muss gesagt werden, dass es natürlich Sinn macht, gewisse Übungen oft zu wiederholen, damit sie sich auch verfestigen. Doch die Grenze zwischen Verfestigen und Gemütlichkeit ist nur ein schmaler Grat. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir neigen ständig dazu, schon eingesessene Rituale und Abläufe zu wiederholen. Kann es sein, dass das nicht auch sehr komfortabel für uns ist?

Mag.a Doris HochenhauserEine Schüssel voller Trainingsideen