Radeln mit Hund:  Auf was muss ich achten?

Gestern beim gemütlichen Abendspaziergang hüpften wir plötzlich erschrocken zur Seite. Es war unser Nachbar, der mit seinem Liebling „Franz“, durch die Gegend radelte. Wie immer kreuzten sich unsere Wege und er warf mir einen missbilligenden Blick zu und rief mir entgegen: „ Ihr könntet auch bisserl mehr Bewegung vertragen, probier´s doch einfach mal“!

Iris Exel-GrabnerRadeln mit Hund:  Auf was muss ich achten?

Stress – Hund –  die Kettenreaktion

Was passiert im Körper des Hundes nun eigentlich wenn er gestresst ist? Ist eine starke körperliche oder seelische Belastung die zu Schädigungen führen kann. Nicht jede Belastung  muss zu Stress führen. Der Stressor (entsprechender Reiz) kann sehr unterschiedlich sein. Stressreaktionen aber in Form von chronischen Belastungen können krank machen, da viele nervöse und hormonelle Vorgänge an einer Stressreaktion des Körpers beteiligt sind.

Iris Exel-GrabnerStress – Hund –  die Kettenreaktion

Eine Schüssel voller Trainingsideen

Übst du immer die gleichen Übungen mit deinem Hund? Hat dein Training immer den gleichen Ablauf? Hiermit kannst du deinem Training Abwechslung verschaffen! Vorerst muss gesagt werden, dass es natürlich Sinn macht, gewisse Übungen oft zu wiederholen, damit sie sich auch verfestigen. Doch die Grenze zwischen Verfestigen und Gemütlichkeit ist nur ein schmaler Grat. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wir neigen ständig dazu, schon eingesessene Rituale und Abläufe zu wiederholen. Kann es sein, dass das nicht auch sehr komfortabel für uns ist?

Mag.a Doris HochenhauserEine Schüssel voller Trainingsideen

Poldi und sein Pipi

Jedes Mal wenn ich den Heimweg antrete stellt es sich wieder ein – „dieses Gefühl“  mit der Frage: „Hat er oder hat er nicht“?
Kommt euch der Anfang dieser Geschichte bekannt vor? Könnte es nicht genauso passieren?
„Was mich wohl heute wieder erwartet wenn ich mein Heim betrete nach einem harten Arbeitstag“ – denke ich, während ich durch die Straßen zu meinem Haus schlendere – unbemerkt, immer langsamer werdend, um noch ein wenig Zeit zu gewinnen.

Iris Exel-GrabnerPoldi und sein Pipi

Ferdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #04 – Kindheit

Heute muss ich euch eine Geschichte aus meiner Kindheit erzählen. 
Mama ist ganz alleine fortgegangen und hat zu uns gesagt es wird nicht lange dauern, meine Kleinen, dann komme ich wieder. Wir haben sie umrundet und angefleht mitgehen zu dürfen, doch sie winkte nur ab sah zu uns zurück und verschwand in der Türe. Das ist mir schon recht komisch vorgekommen! Aber dann spielten und rauften wir wieder herum und alles war soweit in Ordnung.

Ferdinand der BloggerFerdinand der Blogger – Ein Hund packt aus #04 – Kindheit

Der Deutsche Schäferhund – zuverlässig wachsam treu

Er galt lange Zeit als Idol, Statussymbol und Wächter über das Böse. Das Wort „Hund“ wurde automatisch mit ihm assoziiert. Geeignet als Diensthund, Wachhund, Begleiter, Familienhund und Fernseh-Superstar war er der einzig wahre Allrounder. Die Rede ist natürlich vom Deutschen Schäferhund.

Hundeschule HürmDer Deutsche Schäferhund – zuverlässig wachsam treu

Mein Hund ist ein Senior

„Jeder will alt werden, aber niemand will alt sein!“ (Martin Held). Auch vor unseren Vierbeinern macht die Zeit leider nicht halt. Was einst ein lustiger Flitzer war, wird mit den Jahren ein pflegebedürftiger und generell ruhiger Hund. Stunden, in denen wild herumgetobt und die Welt entdeckt  wurde, weichen nun Zeiten der Besonnenheit und Entspannung.

Cornelia SchlachtnerMein Hund ist ein Senior

Coole Tipps für heiße Tage mit dem Hund

Wie du deinem Hund helfen kannst, sich bei der Sommerhitze abzukühlen: Wie du sicher weißt, kann der Hund nicht so wie wir schwitzen, sondern er kühlt sich unter anderem durch hecheln ab. Hunde regulieren so zum Großteil ihre Temperatur. Bei der Verwendung von Maulkörben solltest du somit unbedingt darauf achten, dass der Hund seinen Fang weit genug öffnen und hecheln kann.

Mag.a Doris HochenhauserCoole Tipps für heiße Tage mit dem Hund